Ergotherapie, Neurologie, Orthopädie, Orthopaedie, Schienenbau, Rheurmatologie, Padiatrie, Paediatrie, Geriatrie, Logopädie, Logopäde, Logopädin, PhysiotherapieFortbildung, Kurse, Seminare, Schwetzingen, Mannheim, Heidelberg, Rhein-Neckar-Kreis, Schönbeck, Schoenbeck, Rehabilitation, Handrehabilitation, ergotherapeutische Behandlungen, Kinderheilkunde, Demenzielle Syndrome, Schlaganfall SyndromePraxis für Ergotherapie Margret Schönbeck
Geriatrie
Indikation: Behandlungsmethoden:
     
Die nachstehenden Erkrankungen bedingen
Funktionsstörungen, die zu einer Verordnung
von Ergotherapie führen können.
  Im Bereich der Funktion und Struktur des
menschlichen Körpers werden u.a. folgende
Verfahren angewandt:

  • Behandlung auf neuropsychologischer
    Grundlage z.B. nach dem Bobath-Konzept
  • Forced-use-Konzept
  • Verfahren zur Muskelkräftigung
  • Kognitiv-therapeutische Übungen
    z.B. nach Perfetti
  • Sensibilitätstraining
  • Propriozeptive neuromuskuläre
    Fazilitation (PNF)
  • Affolter-Modell
  • Basale Stimulation
  • Sensorische Integrationstherapie
  • Unterstützende Therapie bei
    psychischen Störungen
  • Handwerkliche und gestalterische
    Techniken

Im Bereich Aktivität und Partizipation werden
z.B. folgende Verfahren angewandt:

  • Alltagsorientierte Therapie (AOT)
  • Aktivitäten des täglichen Lebens
    (ADL-activities of daily living)
  • Training im Gebrauch von Hilfsmitteln
  • Einhändertraining
  • Nonverbale Kommunikationsverfahren
  • Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining
   
Geriatrie Schönbeck Ergotherapie  
   

Typische Alterserkrankungen:

  • Apoplexie / Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Demenzielle Syndrome
  • Arthrosen
  • Erkrankungen der Sinnesorgane
    wie z.B. Schwerhörigkeit, Grauer Star usw.
  • Schwindel
     

Folgen chronischer Erkrankungen:

  • Diabetes
  • Chronische Polyarthritis
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Alkoholismus und andere
    Suchterkrankungen
     

Folgen anderer akuter Erkrankungen:

  • Schwächezustände nach Infekten
  • Stürze mit / ohne Frakturen
  • Zustand nach Amputation
  • Tumorleiden